Aktuelles

Aktuelle Themen in der Ortsgemeinde Ingelbach
BI Kinderaktion-Bäumchen pflanzen im Ingelbacher Wald

BI Kinderaktion-Bäumchen pflanzen im Ingelbacher Wald

Unser Dorf ist von Wald umgeben und der braucht eine gewisse Pflege. Zum Beispiel müssen die gefällten Bäume ersetzt werden. Am 23.04.19 lud die BI-Ingelbach zusammen mit Klaus Brag, die Kinder aus dem Dorf ein, damit sie erfahren können, wie neue Bäume gepflanzt werden.

13 Kinder und einige erwachsene Helfer trafen sich mit Spaten und Handschuhen ausgestattet im Ingelbacher Wald. Bevor es an die Arbeit ging hörten alle aufmerksam Klaus Brag zu, der erklärte, was genau zu tun ist. Erst wurden Pflanzlöcher mit dem Spaten ausgehoben, dabei war die Hilfe der Erwachsenen erwünscht. Danach wurden die Setzlinge hineingesetzt und angegossen. Es war darauf zu achten, dass das Loch etwas tiefer als der umgebende Boden lag, damit sich das Regenwasser darin sammeln kann. Denn Feuchtigkeit ist für die jungen Pflanzen besonders wichtig. Die Kinder behängten die Bäumchen mit Wolle und Menschenhaar. Den Geruch der Haare mögen die Rehe gar nicht und bleiben fern. Sicherheitshalber wurden sie noch mit Reisig umgeben, so dass die Rehe nicht an die jungen, zarten Triebe herankommen, die fressen sie nämlich besonders gerne.

Die Kinder waren mit Eifer bei der Sache. Es wurden ca. 50 Pflänzchen, hauptsächlich Douglasien aber auch einige Weißtannen gesetzt. Nach getaner Arbeit stärkten sich alle an Kuchen, Nudelsalat und den Würstchen, die Friedhelm Weyer auf dem Feuer zubereitet hatte. Alle waren sich einig, das war ein gelungener Nachmittag.

Und wenn alles gut geht, wachsen die kleinen Pflanzen in ein paar Jahren zu großen starken Bäumen heran. Am Schluss noch ein Dankeschön an alle, die diese schöne Aktion möglich gemacht haben.

Weitere Bilder von der BI Kinderaktion-Bäumchen pflanzen im Ingelbacher Wald finden Sie hier.

Jahreshauptversammlung
BI Ingelbach e.V. am 22. März 2019

Nachdem der Vorsitzende Hans Kneilmann die 20 Gäste, darunter Ortsbürgermeister Dirk Vohl begrüßt hatte, berichtete er von den vielfältigen Tätigkeiten und Aktionen im zurückliegenden Jahr. Highlight war wieder einmal das Event “Wir machen Saft”. Auch die Veranstaltungen der Kinderumweltgruppe, wie der Besuch auf dem Hof Farrenau, waren schöne und gelungene Aktionen.

Besonderes Interesse galt an diesem Abend der Präsentation von Ralf Kerkfeld über die geplante Struktur-/Energiegenossenschaft in Ingelbach. Er berichtete anschaulich über Ziele und Möglichkeiten des geplanten Projektes. Die nächsten Schritte, die nun anstehen, um das Projekt mit Leben zu füllen, wurden aufgezeigt und lebhaft diskutiert.

Angedacht ist ein gemeinsamer Ortstermin in einem „Energie autarken Dorf“, bei dem sich alle Interessierten ein Bild machen können. Wer sich für das Projekt interessiert, kann sich an Ralf Kerkfeld (Tel.: 02688 - 987608) wenden.

Insgesamt fällt die Bilanz der Arbeit der BI für das letzte Jahr gut aus. Die geplanten Projekte wurden verwirklicht und es konnten neue Mitglieder gewonnen werden.

Für das Jahr 2019 stehen weitere Stammtischtreffen und das Saftpressen (11.10.2019) schon fest. Der Abend klang in gemütlicher Runde und einem leckeren Imbiss aus.

Weitere Bilder von der Jahreshauptversammlung der Bürgerinitative Ingelbach e.V. finden Sie hier.

Müllsammeln in Ingelbach
am 23. März 2019

Trotz trübem Wetter aber bei guter Stimmung waren diesmal rekordverdächtige 26 Erwachsene und 12 Kinder der Einladung von Ortsbürgermeister Dirk Vohl und der BI Ingelbach zum jährlichen „Frühjahrsputz der Gemarkung“ gefolgt.

Verteilt auf sieben Traktoren schwärmten alle aus, um die Umgebung rund um Ingelbach von Unrat zu befreien. Anscheinend haben bestimmte Zeitgenossen immer noch nicht verstanden, dass man seinen Müll nicht aus dem Autofenster entsorgen soll. Für Tiere kann weggeworfenes Plastik gefährlich werden.

Nach getaner Arbeit stärkten sich alle in geselliger Runde an der Getränkespende einer regionalen Brauerei und dem Imbiss, der in diesem Jahr dankenswerter Weise von Andrea Vohl vorbereitet wurde.

An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an alle kleinen und großen Helfer, die wiedermal dazu beigetragen haben, unser Dorf sauberer und schöner zu machen.

Weitere Bilder von der Müllsammel-Aktion 2019 in Ingelbach finden Sie hier.

Kleine Fußballer ganz groß

Kindergartenkinder und Erstklässler zeigten viel Einsatz beim Fußballturnier in Kroppach

Am letzten Schultag vor den Winterferien fand in diesem Jahr zum ersten Mal das Bambini-Fußballturnier in der Grundschule Kroppach statt. Es traten die Mannschaften der Kindergärten Ingelbach, Wahlrod und Mörsbach gegen die Erstklässler der Grundschulen Borod und Kroppach an. Nach der Begrüßung durch Frau Gabriele Greher (Schulleiterin der Grundschule Kroppach) ging es auch schon los.

Alle Kinder spielten fair und zeigten große Lauf- und Spielfreude. Am Ende gab es bei der Siegerehrung durch Florian Neumann (Abteilungsleiter Fußball FSV Kroppach), Marcel Mohr (Fußballverband Rheinland) und Jörg Müller ( Referent für Schulfußball beim DFB) viel Lob für alle Teilnehmer!

Auf eine Wertung wurde bewusst verzichtet, da der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen sollte und somit alle Kinder Sieger sind. Jedes Kind erhielt für seinen Einsatz eine Medaille. Die Schulen und Kindergärten konnten sich über eine Urkunde freuen.

Organisiert wurde das Turnier durch die Jugendspielgemeinschaft Ingelbach/Borod-Mudenbach/Kroppach. Eine Kooperation zwischen den Kindergärten, Grundschulen und der JSG besteht bereits seit einiger Zeit. Jugendkoordinator Bernd Dambmann arbeitet als engagierter Trainer in den Institutionen und versteht es, allen Kindern Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Die begeisterten Gesichter der Kinder sind ein Deutliches Zeichen der erfolgreichen Arbeit.

Einen besonderen Dank geht an die Helfer der JSG, die die Turnier-Bewirtung übernahmen.

Kinderaktion „Kochen wie in Afrika“
der BI Ingelbach

Erwartungsvoll folgten am 26.01.2019, 10 Kinder und 6 Erwachsene der Einladung der BI Kinderumweltgruppe. Melanie Henn, die längere Zeit im Sudan gelebt hatte, schaffte es schnell der Gruppe eine Vorstellung vom Leben und Kochen in einem so weit entfernten und heißen Land nahe zu bringen.

Nach einem Ratespiel, bei dem die Kinder Gegenstände, z.B. einen Rosenwasserzerstäuber raten sollten, folgten Fotos von Familien aus verschiedenen Teilen der Welt, vor sich die Lebensmittel, die sie in einer Woche verbrauchten. Betroffenheit entstand bei dem Foto einer afrikanischen Familie, auf dem nur ganz wenige Lebensmittel in sehr kleinen Mengen zu sehen waren.

Nach dieser Einstimmung fanden sich die Kinder in Gruppen zum Kochen zusammen. Die Frage, ob die kleine Küche denn ausreichen würde, wurde wie folgt beantwortet: „Ihr habt gesehen, mit wie wenig Mitteln die Menschen in Afrika oft auskommen müssen. Ihr müsst euch absprechen und auf einander Rücksicht nehmen, dann klappt das schon.“ Mit viel Eifer und etwas Anleitung bereiteten die Kinder fünf Gerichte vor, von Taamia (Falafel), Basbussa (Kokoskuchen), Addes (rote Linsen) bis Salat Gesser und als Getränk Zitronenlimonade. Und es klappte erstaunlich gut, so viele verschiedene Gericht in dem kleinen Raum zuzubereiten.

Zum Essen wurde ein großes buntes Tuch auf dem Boden ausgebreitet. Melanie Henn erklärte wie es möglich ist ohne Teller und Besteck nur mit Hilfe von Brotstücken, so wie fast überall in Afrika, zu essen. Dies hat den Vorteil, dass das Spülen weitgehend entfällt und es so gut wie keinen Abfall gibt. Es schmeckte alles ausgezeichnet.

Die Organisatorinnen Silke Birkenbeul-Weber, Tanja Birk und Lilo Wolter-Kneilmann bedankten sich herzlich bei Melanie Henn für diesen gelungenen Nachmittag, der allen viel Freude und neue Erfahrungen gebracht hat.

IHR VON MORGEN -
HITS AUS 7 JAHRZEHNTEN

DEINE STIMME ZÄHLT
in unserem Projektchor der Sängervereinigung Ingelbach. Werde Mitglied in einer guten Gemeinschaft, die mit Leidenschaft und Gefühl die Ohren und Herzen der ZuhörerInnen verzaubert.
Wir freuen uns auf Dich!

Weitere Informationen erhaltet Ihr hier.